Schatten integrieren

Schattenarbeit

Teil 1: Das persönliche Unbewusste verstehen
Teil 2: Wie der Schatten entsteht
Teil 3: Probleme der Schatten vorhanden
Teil 4: In den Schatten tippen Teil 5: Den eigenen Schatten integrieren

Unsere Reise, den Schatten des persönlichen Bewusstseins zu verstehen, hat uns bereits einen langen Weg zurückgelegt. Ausgehend von einem einfachen Verständnis des Konzepts haben wir den gesamten Prozess, wie alles zusammenkommt, transzendiert. Das Ziel dieser Blogserie ist es jedoch, die eigenen Schatten praktisch zu nutzen und sie zu beherrschen. Damit die Reise vollständig ist, muss man nicht nur den Schatten erkennen. In den vorherigen Artikeln ging es stark darum, Schatten zu erkennen, um das Problem anzugehen.

Das ist aber nur der erste Teil. Nach dem Erreichen eines beleuchteten Standpunkts kann der Schatten nicht mehr für sich allein gelassen werden. Denn wenn Sie sich richtig erinnern, ist der Prozess des Erzeugens, Ausweichens, Manifestierens und Gegenüberstellens des eigenen Schattens ein endloser Prozess.

Die einzige Möglichkeit, dies zu lösen, besteht darin, den Schatten in das eigene Bewusstsein zu integrieren. Das heißt, indem wir den Schatten nicht nur erkennen, sondern auch akzeptieren, nähern wir uns dem Gipfel der individuellen Meisterschaft.

Aber wie integrieren wir den Schatten in unser Bewusstsein? In diesem Abschnitt wird erläutert, wie dies möglich und realistisch sein kann. Hoffentlich werden wir uns am Ende des Blogposts unseres inneren Selbst bewusster und versöhnen uns mit den unterdrückten Eigenschaften und Tendenzen in uns.

Den eigenen Schatten integrieren: Den Schatten als eine Idee des Selbst erkennen Schattenarbeit, Integration des Schattens in das eigene Bewusstsein, Schatten-Archetyp, Archetypen, Archetypentest

Abgesehen davon, dass wir uns unserer Schatten nicht bewusst sind, besteht ein Problem darin, dass wir sie auf dem Fahrersitz sitzen lassen, wenn wir sie endlich als unsere negativen Tendenzen erkennen.

Ja, ein Problem im Umgang mit Schatten besteht darin, dass wir es tatsächlich über unser Leben kommen lassen. Ob es uns gefällt oder nicht, diese Schatten können uns dazu bringen und uns mitnehmen, wenn wir nicht vorsichtig mit ihnen sind.

Ihre Existenz zu kennen, aber nichts dagegen zu unternehmen, kann sogar ihre Macht über uns verstärken. Je schwärzer und dichter der Schatten ist, desto mehr manifestiert er sich, wie Jung sagte.

Die offensichtliche Schlussfolgerung ist natürlich, dass der Schatten die Kontrolle übernehmen kann, wenn er zu stark kontrolliert wird. Als konkretes Beispiel für dieses Problem sei beispielsweise der Fall eines Menschen betrachtet, der sich wiederholt in die falsche Person verliebt. Eine klassische Geschichte, die sogar in den Filmen abgebildet ist. Wir kennen einige Leute, die sich immer wieder verlieben, obwohl sie bereits wissen, was als nächstes passieren wird.

Aus irgendeinem bizarren Grund, den wir nicht verstehen konnten, wiederholt diese Person die gleichen Fehler und wechselt von Zeit zu Zeit ständig die Partner. Und wie wir gesehen haben, ist die Art und Weise, wie sie es lieben, wie ins Casino zu gehen - gedankenlos all-in zu gehen und alles zu setzen. Diese Person mag die fürsorglichste, liebevollste und selbstloseste Person sein, an die wir denken können, und dennoch fragen wir uns, warum diese Person von Zeit zu Zeit immer wieder gebrochene Herzen hat.

Und so kam diese Person mit angemessener Reflexion und Selbstbeobachtung zu dem Schluss, dass der Schatten von innen es ablehnt, sich selbst zu lieben und alles dem anderen zu geben, als die einzige Möglichkeit, das Leben zu leben.

Die Geschichte geht weiter, diese Person liebt und wechselt immer noch alle paar Monate ihre Partner. Dann fragen wir uns, warum sie immer noch in diesem Zyklus lebt, in dem sie jedes Mal von verschiedenen Personen missbraucht und missbraucht wird. Obwohl wir die Frage, dass jedes Individuum eine andere psychologische Erziehung hat, niemals wirklich umfassend beantworten können, können wir zumindest annehmen, dass ein Teil des Grundes, warum dies der Fall ist, darin besteht, dass es ihr nicht gelungen ist, sich in ihren Schatten zu integrieren.

Bevor wir jedoch zu dieser Schlussfolgerung gelangen, sollten wir zunächst prüfen, warum dies der Fall ist. Irgendwann in Ihrem Leben haben Sie einen ähnlichen Freund beraten können, der ein Problem hat. Und doch macht Ihr Freund auch nach unzähligen Stunden in Ihrem Lieblingscafé, in denen er über dasselbe wiederkehrende Problem spricht, immer wieder dieselben Fehler. Warum? Warum wiederholt er oder sie immer wieder denselben Fehler, wenn sie das Problem, das durch ihren Schatten verursacht wird, angeblich bereits verstanden haben? Einfach - weil sie den Schatten jedes Mal übernehmen lassen.

Stellen Sie sich das so vor, warum sollten Menschen bestimmte Gelegenheiten in ihrem Leben selbst sabotieren? Wie, wenn sie die Chance haben, sich tatsächlich von diesem giftigen Kreislauf zu befreien, kehren sie immer wieder dorthin zurück? Warum sollten Menschen tatsächlich etwas tun, das ihren eigenen Interessen schaden kann?

Wenn die Menschen nicht die Kontrolle haben, geraten die Dinge außer Kontrolle. Integration des Schattens in das eigene Bewusstsein, Schatten-Archetyp, Archetypen, Archetypentest Wenn Menschen es nicht schaffen, sich selbst zu beherrschen, werden sie von anderen manipuliert. Wenn Menschen nicht nur erkennen, sondern auch nicht mit ihren Schatten manövrieren können, werden sie von ihnen kontrolliert. Der Freund, den Sie kennen, der sein Leben immer wieder selbst sabotiert, ist ein hervorragendes Beispiel. Ob im Leben, in der Liebe oder in irgendetwas anderem, das gleiche Prinzip bleibt bestehen - sie sabotieren sich selbst, weil ihnen die Kontrolle über sich selbst fehlt. Ja, Sie haben es richtig erraten. Eine beliebte Möglichkeit, die Kontrolle über sich selbst zu verlieren, besteht darin, den Schatten die Kontrolle übernehmen zu lassen. In meinem vorherigen Beispiel können wir sehen, dass die Leute es zulassen, dass schlechte Dinge passieren, weil sie glauben, dass „vielleicht bin ich doch so“ und „das Leben geht einfach so“.

Gleiches gilt für Menschen, die nicht an Erfolg gewöhnt sind. Manchmal bleiben die richtigen Gelegenheiten, selbst wenn sie an die Menschen weitergegeben werden, sehr erfolglos, weil sie sich irgendwo irgendwie vermasseln.

Die Menschen verlieren die Kontrolle und geben sich der Vorstellung hin, dass sie ihre Herausforderungen vielleicht doch nie meistern können oder dass sie dazu bestimmt sind, arm und erfolglos zu sein.

Sie taten sich sogar noch weh, indem sie sagten, dass sie das Richtige taten und dass es nicht ihre Schuld war und die Dinge einfach nicht ihren Weg gingen. Ein Problem der Selbstsabotage ist, dass der Feind von innen kommt.

Integration des Schattens in das eigene Bewusstsein, Schatten-Archetyp, Archetypen, Archetypentest Wir haben das trojanische Pferd hervorgebracht, das uns erobern wird. Unsere Schatten sind Vorstellungen von uns selbst, die unter dem Holz des trojanischen Pferdes verborgen sind. Dies ist eine übliche Methode, um zu treiben und an Boden zu verlieren. Die Menschen überlassen den Entscheidungsprozess ihren Schatten und trösten sich mit der Wahrnehmung, dass sie nicht die Schuld daran haben, das zu tun, was sie für richtig halten.

Auf Nachfrage sind sie jedoch nicht in der Lage, ihre eigenen Entscheidungen zu berücksichtigen. Sie können nicht auf einen Grund hinweisen, aber wir alle wissen, dass sie wussten, warum. Sie standen ihren Schatten bereits gegenüber und ließen sich dennoch von ihr kontrollieren.

Wir gehen zurück und fragen: Wie konfrontieren wir diese Schatten dann richtig? Es ist klar, dass es nicht ausreicht, sie anzuerkennen. Der richtige Weg voranzukommen ist vielmehr, wie in diesem Artikel vorgeschlagen, den Schatten lediglich als eine Idee des Selbst zu betrachten. Wie im Beispiel des trojanischen Pferdes ist der Weg, den Feind zu besiegen, von innen - indem man die Kontrolle über sich selbst zurückerlangt.

Während wir das Problem als komplex und unlösbar betrachten, besteht die Lösung einfach darin, sich selbst zu betrachten und zu erkennen, dass der Schatten nur eine Idee ist. Indem man den Schatten als bloße Vorstellung von sich selbst betrachtet, kann man darüber hinausgehen. Wie das Beispiel der Wand, das zuvor gegeben wurde, ermöglicht es Ihnen, Ihren Schatten als eine Idee von sich selbst zu sehen, um Ihr gesamtes Wesen zu unterteilen. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da Sie den Schatten beim Verstehen nur als Fragment dessen sehen, wer Sie sind, anstatt ihn als die Gesamtheit Ihrer Existenz zu sehen. Mit dieser Methode beginnen Sie zu akzeptieren, dass der Schatten nichts weiter als eine Idee ist, obwohl er etwas Wahres über Sie aussagt. Wenn Sie den Schatten auf diese Weise sehen, wird Ihre Kontrolle über sich selbst wiederhergestellt, wenn Sie das Bewusstsein über den Schatten erheben. Vor allem aber geschieht der Integrationsprozess, indem Sie den Schatten jetzt als einen der Aspekte Ihrer selbst wahrnehmen können, die Sie bei Bedarf nutzen können. Wie das oben gegebene Beispiel zeigt, kann die Kenntnis Ihrer Spieltendenzen dazu führen, dass Sie Ihr Risikoprofil erkennen und bessere Entscheidungen im Leben treffen. Durch die Integration des Schattens in sich selbst wird der Person alles bewusst, was in ihrem Leben vor sich geht. Anstatt den Schatten als Treiber des eigenen Lebens zu sehen, kann eine Person ihn nun als einen seiner Passagiere betrachten. Wenn das Leben ein Schulbus war, ist der Schatten einer Ihrer Grundschüler. Anstatt diesen Grundschüler fahren zu lassen, stellen Sie die Autorität und die Kontrolle über sich selbst wieder her. Das bedeutet nicht, dass Sie den Schatten wegwerfen, sondern dass Sie seine Fähigkeiten und Talente erkennen und in Ihren bewussten Entscheidungsprozess integrieren.

Während Carl Jung diese ganze Diskussion, Komplexität und das Bewusstsein für den Schatten in Gang setzte, haben zahlreiche Psychologen und Psycho-Spiritualisten über das Thema gesprochen.

Wenn Sie eine gründliche Online-Recherche durchführen, werden Sie feststellen, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, mit dem Schatten umzugehen, wie sie von verschiedenen Behörden vorgestellt werden.

Das Ziel dieses Abschnitts ist es jedoch nicht, über die praktischen und festen Methoden der Schattenarbeit zu sprechen. Vielmehr soll es Ihnen einen Überblick geben, was Schattenarbeit ist und welche Grundprinzipien dahinter stehen.

Was ist Schattenarbeit? Die bisherige Methode der Integration hat bereits begonnen, unser Verständnis dieses gesamten Prozesses zu erhellen. Aufbauend darauf ist Schattenarbeit der praktische Prozess, tief über sich selbst nachzudenken und das Individuum auf die Schatten aufmerksam zu machen, die sich in ihm befinden - sei es positiv oder negativ.

Normalerweise beginnt die Schattenarbeit mit dem Eintritt in einen meditationsähnlichen Zustand. Dies ermöglicht es der Person, ihre Aufmerksamkeit vorübergehend auf den alltäglichen Terminkalender der modernen Welt zu lenken und die tiefsten Aspekte ihres Selbst zu erfassen.

In einigen Fällen, in denen Schattenarbeit spirituelle Methoden beinhaltet, betreten sie Bereiche des Geistes und öffnen Tore. Bei eher psychologischen Ansätzen können die Menschen jedoch eine geführte Beratung in Anspruch nehmen.

Karen Horney, eine der renommiertesten Psychologen der Menschheitsgeschichte, schlug sogar den Prozess der Selbstanalyse vor, bei dem das Individuum gleichzeitig Patient und Analytiker wird.

Was uns dies sagt, sind zwei einfache Dinge. Erstens muss man offen sein, um Schattenarbeit zu leisten. Wir unterschätzen diese Kraft der Offenheit manchmal, weil wir glauben, dass das bewusste Selbst immer die Kontrolle hat. Indem wir erkennen, dass wir auch dann die Kontrolle über uns selbst haben, schließen wir unsere Türen immer mehr vor anderen Aspekten des Selbst, wie zum Beispiel dem Schatten. Hinzu kommt, dass es nicht einfach ist, sich diesen Aspekten zu öffnen, da es Mut erfordert, zuzugeben, dass man ein psychisches Problem hat. Das Durchführen von Schattenarbeiten ist für manche Kulturen oder Perspektiven möglicherweise sozial nicht akzeptabel, möglicherweise für diejenigen, die Christus als die einzige Antwort betrachten. Dies ist der Grund, warum Menschen manchmal ihren Schatten nicht sehen - das Stigma, das von der Gesellschaft für Menschen geschaffen wurde, die ihre Probleme eingestehen und sich ihnen stellen.

Das zweite, was Sie bei der Durchführung von Schattenarbeiten beachten sollten, ist, dass es sich im Wesentlichen um ein Gespräch mit dem anderen handelt. Wenn wir alle Methoden beachten, die in der Schattenarbeit angewendet werden, können wir erkennen, dass es unter ihnen üblich ist, den anderen zu erkennen - sei es Ihr Lebensberater, Psychologe, Spiritualist oder sogar Ihr eigenes Selbst.

In Horneys Theorie wies sie darauf hin, dass Selbstanalyse im Grunde genommen der Akt des Täters und Empfängers von Schattenarbeit ist. Wir unterhalten uns mit dem Anderen, was besonders in diesem Fall der Aspekt von uns selbst ist.

Wir führen eine Art inneres Gespräch mit uns selbst, um interne Konflikte zu lösen. Auch bei anderen Methoden, an denen Dritte wie der Lebensberater oder der spirituelle Führer beteiligt sind, handelt es sich immer noch um ein Gespräch mit sich selbst, da sie nur dazu dienen, Sie zu führen.

Selbst wenn man auf dieser Reise einen Führer braucht, ist diese Person nur ein Medium für Sie, sich mit den Aspekten Ihrer selbst auseinanderzusetzen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Abgesehen von solchen Methoden kann auch darauf hingewiesen werden, dass das häufigste Vorkommen in der Schattenarbeit das Erkennen der positiven und negativen Schatten ist.

Das heißt, wenn wir unsere Schatten betrachten, bedeutet dies nicht automatisch, dass sie negativ sind, da einige Eigenschaften auch dann gut sind, wenn wir sie unterdrücken. In gleicher Weise sind Dinge, die wir unterdrücken, nicht automatisch eine Ressource, denn sie können auch falsch sein.

In der Lage zu sein, diese Merkmale konkret zu identifizieren, ermöglicht es uns, zu sortieren, welche zu integrieren und welche einfach zu bestätigen sind. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da einige Merkmale, die im Schatten unterdrückt werden, gewalttätig und destruktiv sein können.

Zum Beispiel sind einige Menschen mit Missbrauchs- und Gewaltgeschichten aufgewachsen. Ob es uns gefällt oder nicht, eine solche Erziehung kann und wird die Art und Weise beeinflussen, wie wir wahrnehmen, was richtig oder falsch ist.

Sie können diese Eigenschaften unterdrücken, weil sie in ihrer Kindheit verletzt wurden, aber es besteht die Möglichkeit, dass diese Eigenschaften später auftauchen. Dies ist ein Beispiel für eine negative Tendenz oder Eigenschaft, die nicht wieder auftauchen darf.

Im realen Prozess der Integration des Schattens in sich selbst werden diese rein negativen Eigenschaften anerkannt, aber nicht unbedingt aktualisiert. Das heißt, man muss im Integrationsprozess nicht alles in die Tat umsetzen.

Man kann es vielmehr erkennen, als negative Tendenz sehen und bewusst die Kontrolle übernehmen. Im obigen Beispiel bedeutet Missbrauch nicht, dass man eines Tages notwendigerweise zum Missbraucher wird.

In der Tat helfen einige Menschen den Missbrauchten, weil sie das Gefühl kennen, dort zu sein, so wie sich die Armen in besonderer Weise in andere einfühlen können. Indem wir Schattenarbeiten ausführen, erkennen wir, dass unsere Schatten nur Ideen von uns selbst sind und dass wir tatsächlich die Kontrolle über sie übernehmen können, ohne sie notwendigerweise in die Praxis umzusetzen.

Der letzte Abschnitt dieses Artikels befasst sich mit der Frage, wie man eine gesunde psycho-spirituelle Existenz aufrechterhalten kann. Die Gesamtheit dieser Artikelserie hat uns klar gemacht, dass wir uns dem Schatten nicht entziehen können, solange es Licht gibt. Wenn sich Licht auf die Urteile bezieht, die wir fällen, sind Schatten die natürlichen Konsequenzen dieser Urteile.

Indem wir eine Sache der anderen vorziehen, ärgern wir uns über eine andere oder unterdrücken sie. Diese Vorstellungen wirken sich auf unsere Urteile über uns selbst und andere Menschen aus.

Wenn wir uns ihrer bewusst sind, können wir möglicherweise die Kontrolle übernehmen, indem wir entweder ihre positiven Möglichkeiten nutzen oder ihre negativen Tendenzen steuern. Es ist von entscheidender Bedeutung, diese Schatten anzusprechen, da sie sich unweigerlich auf unsere Lebensweise auswirken. Das heißt, Schatten können sich auf die Art und Weise auswirken, wie wir mit anderen Menschen kommunizieren, zusätzlich dazu, wie wir uns selbst wahrnehmen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unsere Erfahrung durch diese Schatten gefiltert werden kann, genauso wie unsere Urteile falsch oder verzerrt sein können. Aber wie gehen wir mit ihnen um, wenn wir ihnen weder entkommen noch ausweichen können?

Wenn man Schattenarbeit machen sollte, aber irgendwann auf die falschen und negativen Praktiken im Leben zurückgreifen sollte, worum geht es dann in diesem Artikel? Um eine fortschreitende Erfahrung mit dem eigenen Schatten zu machen, muss man den Prozess der gewohnheitsmäßigen Selbstprüfung in Betracht ziehen.

Diese ständige Selbstbeobachtung kann es der Person ermöglichen, die Push-Pull-Natur des Umgangs mit Schatten konsequent zu untersuchen. Aber was ist diese gewohnheitsmäßige Selbstbeobachtung? Dies ist der Vorgang, sich selbst und seine Urteile konsequent zu bewerten. Dies ist sehr wichtig, da, wie ich in diesem Artikel betont habe, ein Schatten eine natürliche Folge der Auswahl ist. Mit anderen Worten, wenn der Einzelne weiterhin Entscheidungen trifft, besteht die Möglichkeit, dass er sich immer weniger darüber im Klaren ist, wie diese Entscheidungen getroffen werden.

Dies gilt insbesondere dann, wenn Menschen in ein Lebensmittelgeschäft gehen. Einige oder sogar die meisten Menschen kaufen Dinge, die sie in ihrem Haushalt nicht wirklich brauchen. Sie kaufen Zutaten für die Küche, die sie nicht wirklich konsumieren (wie Menschen, die eine große Auswahl an Zutaten für authentischen Curry-Masala kaufen und am Ende nicht kochen). Wenn sie nach Hause gehen, jammert der Partner (dieser Begriff, um Sexismus zu vermeiden) über die zufälligen Einkäufe. Wenn sie nur mit den Instrumenten der gewohnheitsmäßigen Selbstbeobachtung ausgestattet wären, könnten sie die Lebensmittel zurückgeben, bevor sie bezahlt werden - genau wie wenn eine Person einige Gegenstände aus dem Einkaufswagen nimmt, bevor sie an der Theke bezahlt.

Wenn man sein Bewusstsein trainiert, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass der Schatten zufällig die eigene Person entführt. Dies bedeutet, dass der Schatten zwar kein Muster in seiner Manifestation aufweist, jedoch durchgehend unbemerkt wachsen kann, was dazu führt, dass sich weitere Fälle manifestieren. Konsequente Übung des Selbstbewusstseins, die nicht anders ist als das tägliche Erscheinen im Fitnessstudio - je mehr Sie auftauchen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das Bild von sich selbst verstärken.

Wenn Menschen tatsächlich ins Fitnessstudio gehen, wird die Idee bestärkt, dass sie es schaffen und schaffen können. Umgekehrt trösten sich Leute, die nicht still ins Fitnessstudio gehen, dass es in Ordnung und akzeptabel ist. Aber bevor wir es wissen, haben sich unsere Bierbäuche bereits gestapelt und wir erkennen, dass es zu spät ist. Dies wird das Problem nur verschlimmern und eine negative Vorstellung von uns selbst stärken - die ich ausprobiert habe und die ich nicht machen werde.

Menschen, die sich ihrer selbst und ihrer Tendenzen bewusster sind, haben diese ständige und instinktive Konversation mit sich selbst, so dass sie die meisten Entscheidungen, die sie im Leben treffen, bewerten können.

Wenn sie zum Lebensmittelladen gehen, sehen sie Artikel, die sie mögen, aber sie werden sie nicht einmal in ihre Karren legen. Dies spart ihnen Zeit, Geld und vor allem entwickelt es die Gewohnheit, ihre Entscheidungen zu bewerten.

Auf diese Weise fühlen sie sich selbst beherrschender und führen sie zu einer erfüllteren Erfahrung des Lebens im Allgemeinen. Abschließend müssen wir akzeptieren, dass der Schatten ein Teil von uns ist. Wir müssen es nicht als Feind betrachten, sondern als einen natürlichen Teil von uns. Auf diese Weise können wir seine Möglichkeiten nutzen und seine Gefahren vermeiden. Wenn wir uns selbst in den Spiegel schauen, müssen wir uns nicht mehr die Schuld geben, dass wir uns wieder in die falsche Person verliebt haben oder unnötiges Zeug im Supermarkt gekauft haben.

Ein höheres Maß an Verständnis für unsere Schatten wird mehr Erfüllung in unserem Leben bringen und Klarheit und Sinn bringen. Unsere Sichtweise auf die Welt erweitert sich und wir nehmen das Leben immer mehr an. So wie wir nicht alles im Leben erreichen können, heißt das nicht, dass wir aufhören, es zu versuchen. Nicht in der Lage zu sein, uns vollständig zu verstehen, sollte uns nicht davon abhalten, diese Schatten zu tragen.

Der Mann, der nach Größe strebt, wird es wert sein, so wie der Beste und Klügste der Welt niemals mit anderen Menschen konkurriert, sondern nur mit sich selbst. Letztes Wort Möchten Sie mehr über die Schatten erfahren?

Dies führt zu einem besseren Erfolg am Arbeitsplatz, einer besseren Beziehung zu Familie und Freunden und einer stabileren Perspektive in Bezug auf Dinge, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen.

Und um noch mehr hinzuzufügen, werden wir auch behandeln, wie der Schatten in den verschiedenen Archetypen vorhanden ist! Angesichts der Tatsache, dass verschiedene Archetypen unterschiedliche Qualitäten haben, bedeutet dies nur, dass wir auch unterschiedliche Schattentendenzen haben! Wenn unsere bewussten individuellen Zustände der Form unseres Archetyps folgen, wird das, was wir in uns selbst ablehnen oder unterdrücken, umgekehrt reflektiert. Um unser Selbst richtig und tiefer zu verstehen, müssen wir nicht nur unseren Archetyp, sondern auch seine Schwächen verstehen. Auf diese Weise können Sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Menschen in Ihrer Umgebung besser einschätzen, vorausgesetzt, Sie kennen ihren Archetyp.

Wieder nach oben