Wie Zellen funktionieren

Ich werde dir die Wissenschaft zeigen, wie die Zellen tatsächlich funktionieren und du wirst mehr Wissen haben als die meisten Ärzte weltweit, weil sie immer noch an die Gene glauben.

Jede Zelle in deinem Körper hat eine Minus-Spannung auf der Innenseite und eine positive Spannung auf der Außenseite. Jede lebende Zelle ist eine Batterie und hat ungefähr 1,4 Volt. Nicht zu viel, aber es gibt 50 Billionen Zellen im Körper, multipliziert mit 1,4 Volt, das sind 700 Billionen Volt an Elektrizität in deinem Körper im Moment.

Mit Training und Meditation kannst du diese Energie namens Chi konzentrieren und für Heilung nutzen. Mit so viel Spannung können Menschen sich selbst entzünden.

Jede Funktion in deinem Körper ist bereits in jeder Zelle vorhanden. Wo du ein Organ in deinem Körper hast, hat die Zelle ein Organell, was bedeutet, dass es ein Miniatur-Organ ist. Die Lehrbücher sprechen darüber, dass der Zellkern dem Gehirn entspricht, aber der Zellkern ist nicht das Gehirn. Der Zellkern ist die Keimdrüse und kontrolliert die Zelle nicht. Der Zellkern ist die Reproduktion der Teile.

Wenn du tot bist und deinen Protein-Körper noch hast, was fehlt dann? Das Signal fehlt. Wenn ein Signal an ein Protein bindet, was passiert dann mit dem Protein? Es bewegt sich und verhält sich entsprechend. Wenn du gesund bist, ist dein Verhalten gut, aber wenn du eine Krankheit hast, ist das Verhalten nicht richtig.

Was kann eine Krankheit verursachen? Es gibt nur zwei Dinge: Entweder ist das Protein schlecht oder das Signal ist schlecht.

Menschen mit schlechten Proteinen haben sie aufgrund von Geburtsfehlern, denn wenn du mit defekten Genen geboren wurdest und die Gene das Protein herstellen, dann ist das Protein defekt. Aber weniger als fünf Prozent der Bevölkerung hat Geburtsfehler, das bedeutet, dass 95 Prozent der Menschen ein gesundes und glückliches Leben haben sollten.

Aber wenn du einer der gesunden Menschen bist und jetzt krank bist, was verursacht das Problem? Es gibt nur drei Möglichkeiten, das Signal durcheinander zu bringen:

  • Erstens: Trauma, wenn ich zum Beispiel von der Bühne falle und mir den Rücken verrenke, wird das Signal gestört.
  • Zweitens: Toxine, wenn die Chemie im Körper nicht gut ist, kann das Signal nicht übertragen werden.

Beide beeinträchtigen die Übertragung des Signals, aber das Dritte ist der Gedanke. Es ist nichts falsch mit dem Körper, er sendet nur zur falschen Zeit das falsche Signal aus. Wenn du deine Gedanken und deinen Verstand änderst, kannst du die Biologie ändern.

Der Verstand ist die primäre Ursache für Krankheiten auf unserem Planeten heute.

Wie heißt der Schalter, der deine Biologie steuert?
Wahrnehmung.
Und warum ist das wichtig?
Weil es du und deine Sichtweise auf die Welt bist, die die Biologie steuert.

Wenn Leute sagen, dass ein Gen an- oder ausgeschaltet wird, bekommen wir falsche Informationen. Es hört sich so an, als ob Gene Entscheidungen treffen.
Hier ist die einfache Wahrheit:
Ein Gen ist eine Blaupause. Das Gen kontrolliert nicht, es ist nie an oder aus. Es wird nur gelesen oder nicht gelesen.

Und was denkst du, was die Signalwahrnehmung kontrolliert?
Du bist nicht das Opfer deiner Gene, weil du deine Gene kontrollierst. Eine Gen-Blaupause kann mit epigenetischer Kontrolle 30.000 verschiedene Proteine aus einer Blaupause produzieren.

Also, du kannst mit guten Genen kommen und dann durch epigenetische Kontrolle Krebs oder Diabetes verursachen und es hat nichts mit den Genen zu tun, sondern mit der epigenetischen Kontrolle.

Es gibt die Verantwortung für deine Gesundheit an dich zurück und du bist nicht das Opfer deiner Gene. Doch jeden Tag sagt uns die Medien, dass Gene dies und das kontrollieren. Dann werden die Menschen nervös, welche Gene in ihrer Familie sind.

Wie Gregg Braden einmal sagte:

wenn du nach der Krankheit suchst, kannst du durch Epigenetik die Krankheit erschaffen.

Es scheint im Moment, dass etwa 95 Prozent der Krebsfälle nicht aufgrund von mutierten Genen entstehen, sondern aufgrund von epigenetischer Kontrolle. Es kann von Eltern auf Kinder wie Gene übertragen werden, aber der Unterschied besteht darin, dass du deine Epigenetik jederzeit ändern kannst. Wenn du deine Wahrnehmung änderst, änderst du auch die Lesart deiner Gene.

Wenn dir jemand sagt, dass du eine Krankheit haben wirst und du das glaubst, dann kannst du diese Krankheit erschaffen.

Wenn du dich selbst betrachtest, bist du keine einzige Einheit, sondern eine Gemeinschaft von 50 Billionen Zellen, aber es ist wichtig, das Wort „Gemeinschaft“ zu verstehen. Jede Zelle ist intelligent, aber wenn sie Teil einer Gemeinschaft sind, geben sie ihre persönliche Intelligenz auf und reagieren auf die zentrale Stimme in dieser Gemeinschaft. Eine Zelle muss dem folgen, was die zentrale Stimme sagt, und wenn die zentrale Stimme sagt, dass sie sterben soll, dann wird die Zelle sterben.

Die zentrale Stimme ist der Verstand. Signale kommen aus der Umwelt, der internen und externen Umgebung, dem Gehirn. Die Funktion des Gehirns besteht darin, die Signale wahrzunehmen, sie zu interpretieren und dann die Informationen an die Zellen weiterzugeben, um das Verhalten und die Genetik zu kontrollieren.

Die Funktion des Gehirns ist also die Wahrnehmung, aus der sich der Geist entwickelt. Wir haben schon einmal von etwas namens Placebo-Effekt gehört, oder? Der Placebo-Effekt tritt auf, wenn du einen sehr positiven Gedanken hast, dass etwas dich heilen kann, selbst wenn es sich um eine Zuckerpille handelt, du aber glaubst, es ist das echte Medikament, dann kannst du dich selbst damit heilen. Die Pille hat dich nicht geheilt, es war der Gedanke, der dich geheilt hat.

Statistiken zeigen, dass ein Drittel aller medizinischen Heilungen, einschließlich Operationen, das Ergebnis des Placebo-Effekts sind.

Das, was die Medizin dir nicht sagt, ist, dass es auch negatives Denken gibt und es den Nocebo-Effekt genannt wird. In derselben Kraft, in der positives Denken dich heilen kann, kann negatives Denken dich töten. Der Punkt ist, dass negatives Denken alle Auswirkungen der Chemotherapie erzeugen kann. Überleg mal: Wenn dir ein Arzt sagt, dass du eine Krankheit hast oder dass du sterben wirst, und du ihm glaubst, weil er der Profi ist, wird der Glaube dir eine Krankheit geben und dich zum Tod führen können.

Glaube wird also ein wichtiger Teil der Medizin. Viele von euch haben von dem Medikament Prozac gehört. Jedes Jahr werden Milliarden von Dollar für den Kauf von Prozac ausgegeben. Hier ist eine Überraschung: Prozac ist nicht besser als eine Zuckerpille. Es ist ein Placebo-Medikament, aber die Menschen, die es einnehmen, glauben so sehr an das Medikament, dass es sie besser macht.

Wenn du deine Wahrnehmung änderst, veränderst du auch das Lesen deiner Gene.

Wenn du glaubst, dass etwas gut für dich ist, wird es gut sein, und wenn du glaubst, dass es schädlich für dich ist, wird es schlecht sein. Die Frage ist also, wenn wir in der Lage sind, gesund und jung zu bleiben, warum werden wir krank? Einer der wichtigsten Gründe ist Stress. Die Funktion der Stresshormone besteht darin, die Energie des Körpers zu nutzen, um zu kämpfen oder zu fliehen. Die Stresshormone schalten die Funktionen von Dingen aus, die im Kampf oder Flucht nicht benötigt werden.

Eine der wichtigsten Energienutzungen im Körper ist das Immunsystem. Stresshormone schalten das Immunsystem aus und die Bedeutung davon ist, dass jeder von euch im Moment mit fast allen Krankheitserregern infiziert ist, die Menschen haben. Wenn ich eine Blutprobe nehme, werde ich Ihnen zeigen, dass Sie alle Viren, Bakterien und Parasiten haben, und Sie könnten sagen: „Wenn ich infiziert bin, warum bin ich dann nicht krank?“ Denn wenn Ihr Immunsystem ordnungsgemäß funktioniert, wird es diese Parasiten und Keime unterdrücken. Aber sobald Sie beginnen, das Immunsystem auszuschalten, beginnen diese Organismen wieder zu wachsen.

Die Vorstellung, dass man eine Krankheit bekommt, ist nicht wirklich wahr. Du hast die Krankheit bereits. Die Metamediziner nennen diese Keime und Parasiten opportunistische Organismen. Wenn du gestresst bist und das Immunsystem ausschaltest, gibst du diesen Organismen die Möglichkeit, die Krankheit zu verursachen. Und doch, wenn wir einige dieser Krankheiten bekommen, gehen wir zum Arzt und sie geben uns Medikamente, um die Keime und Bakterien abzutöten. Das ist sehr hilfreich, wenn die Krankheit schnell voranschreitet, aber das war nicht das Problem in erster Linie. Das Problem war der Stress, der das Immunsystem ausschaltete. Um Heilung zu erreichen, ist es in Ordnung, die Krankheit zu behandeln, aber behandeln Sie auch den Stress.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5  +  2  =  

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung