Alzheimer Erkrankung auch bei nicht so alten Menschen

Alter Alzheimer das muss man wissen

Du denkst, es wird dich nicht erwischen? Deutsche Alzheimer Gesellschaft stellt neue Zahlen zur Demenz vor: Deutlich mehr Erkrankte unter 65 Jahren als bisher angenommen. Demenz betrifft auch viele Menschen unter 65 Jahren.

Was ist Alzheimer

Um mehr über die Alzheimer-Krankheit zu erfahren, empfehle ich dringend den Kauf des Buches „Basiswissen Alzheimer“. Laut aktuellen Schätzungen leben derzeit rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland mit einer Demenzerkrankung, wobei die meisten von ihnen an Alzheimer leiden. Im Jahr 2021 wurden etwa 440.000 Menschen neu mit Demenz diagnostiziert. Aufgrund der demografischen Veränderungen treten mehr Neuerkrankungen auf als Todesfälle bei bereits erkrankten Personen.

Erhältlich bei Tredition als

E-Book ISBN: 978-3-347-95026-9
Softcover ISBN: 978-3-347-95024-5
Seiten: 116
Hardcover ISBN: 978-3-347-95025-2
Seiten: 116
Großschrift ISBN: 978-3-347-95027-6
Seiten: 180
Erhältlich bei:

Amazon als Kindle E-Book

auch im Web-Browser zu lesen

Die Weltgesundheitsorganisation hat 2021 neue Studien zum Auftreten von Demenzerkrankungen in verschiedenen Altersgruppen veröffentlicht. Zum ersten Mal gibt es genauere Schätzungen über die Anzahl der Erkrankten unter 65 Jahren in Deutschland. Es wird angenommen, dass derzeit mehr als 100.000 Menschen in Deutschland unter 65 Jahren an Demenz leiden. Diese höhere Zahl ist hauptsächlich auf verbesserte Diagnosemöglichkeiten zurückzuführen. Erst jetzt werden Demenzen auch bei jüngeren Menschen regelmäßig erkannt, während früher häufig andere Erkrankungen wie Depressionen diagnostiziert wurden.

Mehr Gesundheitsinformationen bei uns im Heil-Weg-Verlag

Demenz kann in jeder Altersgruppe auftreten, tritt jedoch besonders häufig im höheren Alter auf. Da die Lebenserwartung in Deutschland und vielen anderen Ländern steigt, nimmt auch die Zahl der Betroffenen zu. Laut Schätzungen der WHO werden im Jahr 2050 weltweit 139 Millionen Menschen an Demenz leiden.

Die Informationen stammen aus dem Infoblatt 15 der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Es wird berichtet, dass die Häufigkeit von Demenzerkrankungen in verschiedenen Altersgruppen variiert. Im Jahr 2021 wurden in Deutschland schätzungsweise 101.400 Neuerkrankungen bei Menschen im Alter von 85 bis 89 Jahren und 103.600 Neuerkrankungen bei Menschen im Alter von 90 Jahren oder älter verzeichnet. Für Menschen im Alter von 65 Jahren und älter wurden insgesamt etwa 436.800 Neuerkrankungen gemeldet.

Die meisten Demenzerkrankungen sind irreversibel und verkürzen die Lebenserwartung im Vergleich zu nicht erkrankten Personen. Die Krankheitsdauer ist von Fall zu Fall sehr unterschiedlich und kann nicht genau vorhergesagt werden. Studien zeigen, dass die mittlere Krankheitsdauer zwischen 3,3 und 11,7 Jahren ab Beginn der Demenz liegt. Die Lebenserwartung sinkt mit höherem Alter, dem Schweregrad der Erkrankung und dem Vorliegen weiterer körperlicher Begleiterkrankungen. Untersuchungen haben ergeben, dass Männer, die zwischen 65 und 75 Jahren mit einer Demenzdiagnose konfrontiert werden, eine mittlere Krankheitsdauer von 6,1 Jahren haben, während Frauen in dieser Altersgruppe eine mittlere Krankheitsdauer von 7,5 Jahren aufweisen. Bei Personen ab 85 Jahren verringert sich die mittlere Krankheitsdauer nach der Diagnose auf 2,8 Jahre für Männer und 3,6 Jahre für Frauen.

Um umfassendes Wissen über Alzheimer zu erlangen, ist es ratsam, das Buch „Basiswissen Alzheimer“ zu erwerben.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3  +  5  =  

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung